Am 22.03.14 wurde der 3.Teil der Atemschutzträger-Grundausbildung durchgeführt – in der Atemschutzstrecke der Feuerwehr Ried im Innkreis

 

Am Beginn des Ausbildungstages stand ein Trockentraining in der Strecke an der Reihe, d.h. ohne Geräte wurde durch sie Strecke gekrochen. Anschließend wurde die Aufgabe um die Atemschutzgeräte erhöht bzw. im dritten Durchgang wurde der Raum komplett vernebelt und erschwerend kam dazu, dass 6 Stk. 25 Liter Kanister noch auf den Schlauchturm hinauf und wieder hinunter gebracht werden mussten. Dies war auch ein Belastungstest, bei dem jeder Atemschutzträger erkennen konnte, welchen Belastungen man bei einem Atemschutzeinsatz ausgesetzt werden kann.

Wir möchten uns hiermit bei der Feuerwehr Ried im Innkreis und bei dem Atemschutzwart BI Schoibl Stefan für die zur Verfügung stellen der AS Strecke, aber auch für die hervorragende Ausbildung bedanken!