Am Mittwoch, 03.11.2010 wurde gemeinsam mit der FF Pramerdorf eine Übung zum Thema „Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person“ durchgeführt.

Am Einsatz- bzw. Übungsort fanden die Einsatzkräfte folgende Situation vor: Ein Auto kam aufgrund überhöter Geschwindigkeit ins Schleudern und kam auf der angrenzenden Böschung zu stehen. Der Fahrer konnte sich selbst befreien, jedoch der Mitfahrer am Rücksitz erlitt schwere Verletzungen und wurde mit den Beinen unter dem Sitz eingklemmt.

Nach der ersten Versorgung des Verletzten wurde das Fahrzeug gegen Abrollen gesichert und gleichzeitig ein Brandschutz aufgebaut. Anschließend musste mit dem Hydraulischen Rettungsgerät die hintere Seitenwand des 3-Türers und der Beifahrersitz entfernt werden, damit der Patient geborgen werden konnte.

Wir möchten uns bei der FF Pramerdorf für die Teilnahme an der Übung bedanken, mit welcher sicherlich die Zusammenarbeit bei Einsätzen solcher Art intensivert werden konnte.