Die Feuerwehr Geiersberg wurde am 29.05.2018 mit dem Heuwehrgerät zu einem überhitzten Heustock alarmiert.

Bei den ersten Messungen wurden an einigen Stellen eine Temperatur von ca. 60°C gemessen. Diese Temperatur liegt noch nicht im kritischen Bereich, wir haben uns dennoch entschlossen, mit dem Absaugen der warmen Luft zu beginnen.

Nach ca. 7 Stunden konnte die Temperatur soweit gesenkt werden, dass ein weiteres Absaugen nicht mehr erforderlich war und der Einsatz beendet werden konnte.

Mehr Info´s zum Heuwehrstützpunkt gibt hier.